VISIT DOMASO AM COMER SEE
Domaso lago di Como italia Domaso lake Como Italy Domaso Comer see italien Domaso lac de Côme italie Domaso Comomeer italie
  • image01

Die Abtei von Piona

Die Abtei von Piona ist sozusagen das "Sahnehäubchen" der Gemeinde Colico, befindet sich aber im Ortsteil Olgiasca, auf einem felsigen Vorgebirgsabschnitt der zu einem halboffenen, durch einen natürlichen Engpass entstandenen See hin abfällt.

Die Abtei wurde vom Mönchtum der Cluniazenser gegründet, errichtet auf den Resten eines Oratoriums neben der Kirche San Nicolao, welches im 7. Jahrhundert von Bischof Agrippino von Como erbaut wurde. Mehrere Jahrhunderte im Besitz der "Commenda", einer Seehandelsgesellschaft, veränderten die Abtei grundlegend, im 8. Jahrhundert wurde sie unterdrückt und zu Beginn des jetzigen Jahrhunderts restauriert. Derzeit ist sie im Besitz des Ordens der Zisterzienser, einer Ordensgemeinschaft mit Hauptsitz in der Abtei von Casamari, in der Region Latium.

Die Kirche stammt aus dem 11. Jahrhundert und verfügt über einen unregelmäßigen Grundriss, mit einem einzigen, großen Kirchenschiff, dessen Decke aus Holz besteht. Darin sind noch zwei Löwen aus Marmor des alten Oratoriums enthalten und Fragmente von Fresken aus dem 2. Jahrhundert, welche der byzantinischen Tradition entstammen. Seitlich an der Kirche stehen ein Glockenturm, der im 8. Jahrhundert wiedererbaut wurde, und ein wunderschöner Kreuzgang aus dem Jahre 1257, welcher architektonische Elemente der Romanik und Gotik, sowie Motive aus Gebieten jenseits der Alpen in sich vereint. In den Wandfresken spiegelt sich wieder die bildhafte Sprache des byzantinischen Stils, ähnlich den Gemälden im Inneren der Kirche.

Kennzeichnend ist das seltene Thema einer Freske, in welcher ein mit Bildern illustrierter Kalender aus der frühgotischen Epoche zu sehen ist, mit Darstellungen von Heiligen und Situationen des damaligen bäuerlichen Lebens. Die 40 kleinen Säulen und die vier tragenden Stützpfeiler der Kirche werden durch Kapitelle abgeschlossen, jedes einzelne davon ist anders verziert.

Siehe auch:

Gravedona

gravedona Comer seeGravedona liegt wundervoll an einem anmutigen Golf an der Mündung des Tales Liro, gegenüber der Halbinsel von Piona und des Monte Legnone. Sein Name hat ligurische Wurzeln und bedeutet soviel w ...
Mehr »

Villa Balbianello

villa balbianello lake ComoDie Villa del Balbianello ist eine Villa in der Stadt Lenno am Comer See. Es ist an der Spitze einer kleinen bewaldeten Halbinsel am westlichen Ufer des südwestlichen Teil des Comer See, nicht ...
Mehr »

Festung Montecchio - Festung Fuentes

Festung Montecchio

Es handelt sich hierbei um die einzige noch intakte Festung des 1.Weltkrieges mit den vier größten Kanonen Italiens. Die Festung ist eines der typisch durchdachten Bauwer ...
Mehr »

Varenna

varenna lago di comoVarenna wurde auf einem Felsenvorsprung am Fuße eines Berges errichtet, der sich fast im rechten Winkel über diesen erhebt und die Ruine eines uralten Schlosses freigibt. Seine Besiedlung geht ...
Mehr »

Villa Carlotta

Villa CarlottaPrächtig, auf den Comer See hinausgehend, wurde die Villa Carlotta 1690 im Auftrag vom Mailänder Bankier Giorgio Clerici errichtet. Im 19. Jahrhundert übergab sie die Prinzessin Marianna von Na ...
Mehr »

Villa Melzi

villa melzi bellagio lago di comoVilla Melzi war Bellagios Sommerresidenz von Francesco Melzi d’Eril, dem Vizepräsidenten der Ersten Italienischen Republik zu Napoleons Zeiten (1801-1803). Mit dem zwischen 1808 und 1810 ausgeführten ...
Mehr »

Bellagio

Wenige Plätze sind so romantisch wie See Como und sogar wenige Erholungsorte, die so schön sind wie Bellagio. Benannte die „Perle des Sees“, Hotels Kategorie Bellagios Weltund Gaststätten liefern den ...
Mehr »

Die Abtei von Piona

Die Abtei von Piona ist sozusagen das "Sahnehäubchen" der Gemeinde Colico, befindet sich aber im Ortsteil Olgiasca, auf einem felsigen Vorgebirgsabschnitt der zu einem halboffenen, durch einen ...
Mehr »

Insel Comacina

Die Comacina Insel ist einzig insel des Comer see. Heute Hälfte-verlassen, es wurde seit den römischen Zeiten bewohnt.

Es hatte Denkmäler im paeolocristiana Alter bereits (5. Jahrhundert) ...
Mehr »

Menaggio

Menaggio auf einem kleinen Kap, in dem das Comer see in seinem ganzem Majestaet aufdeckt. Optimal seine empfängliche und Sportausrüstung, würdevoll das Hafen häufig gedraengt von boote multicolors.
Mehr »

 


Associazione Promozione Domaso
Piazza Roma - Italy 22013 Domaso (CO) - CF 01543960130
tel. +39 324 0914 635 - email: info@visitdomaso.com


Sitemap